Erasmus+ – Internationale Jugendarbeit

Erasmus+

ERASMUS+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Im Zeitraum 2014–2020 bietet das Programm über vier Millionen Europäerinnen und Europäern die Möglichkeit, im Ausland zu studieren, an Fortbildungen teilzunehmen, Berufserfahrung zu erwerben oder Freiwilligendienste zu leisten.
Mehr zu Zielen und Maßnahmen:  www.erasmusplus.de

Innerhalb von Erasmus+ ist JUGEND IN AKTION der Programmteil für alle jungen Menschen im Bereich der nicht formalen und informellen Bildung.
Eine Fördermöglichkeit gibt es für Sportvereine und -Verbände in den Bereichen Jugendbegegnungen, Europäische Freiwilligendiensten, Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte, Strategische Partnerschaften und transnationale Jugendinitiativen.
Mehr zu Zielen und Maßnahmen:  www.jugend-in-aktion.de

Das SPORTKAPITEL: mit Erasmus+ Aktivitäten im Bereich Sport sollen Maßnahmen unterstützt werden, die die Kapazität und Professionalität erhöhen, die Managementkompetenzen verbessern, die Qualität der EU-Projektumsetzung steigern und Beziehungen zwischen Organisationen im Sportbereich aufbauen.
Mehr zu Zielen und Maßnahmen:  https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/opportunities/sport_en

Ein gutes Beispiel für Erasmus+ Sportprojekten ist das Projekt SPORT.YOUTH.INCLUSION. Dieses Projekt zielt darauf ab, eine strukturierte Art und Weise des Austausches und der Sammlung von bewährten Praktiken sowohl im Breitensport (einschließlich Schulsport), als auch in der Jugendarbeit zu schaffen. Zudem wird eine Sammlung von integrativen Praktiken aus dem Bereich Sport und Sportunterricht erstellt, die das Lernen über Inklusion und die aktive Bürgerschaft ermöglicht. Somit wird die Rolle des Sports bei der Stärkung der bürgerschaftlichen Fähigkeiten junger Menschen gefördert und weiterentwickelt.

Weitere Informationen: https://www.throughsport.eu/de/start/